Partys

Übersicht über die hier aufgeführten Partys:

Kill em All Club
Kvlt Kaos Klvb
Metalkeller Potsdam
Nuke-Partys
Paranoid Club
Pissing in the Mainstream
Rock at Sage
Rock of Ages
Rockhero


Hier die relevanten Metalpartys für Berlin, Stand 2018, wie ich mich kenne, werde ich die Seite nicht aktuell halten. Schaut auf jeden Fall noch mal auf die offiziellen Seiten, bevor ihr losfahrt.

Kill em All Club Wechselnde Locations
Eintritt: 5€ Turnus: 1. Freitag im Monat
Musik: Hard Rock/Old School Heavy/Thrash Metal
Die Party wurde auf Eis gelegt, findet derzeit nicht statt.
Eine altbewährte Party, die schon in vielen Clubs zu Gast war, unter anderem dem legendären alten White Trash in der Schönhauser Allee, dem Lido und dem Badehaus Szimpla auf dem RAW-Gelände.
Homepage Facebook Aktualisiert: 2019-01-26

Kvlt Kaos Klvb Blackland, Lilli-Henoch-Straße 1, 10405 Berlin (Ringbahn oder M4, Greifswalder Straße)
Eintritt: Frei! Turnus: Unregelmäßig
Musik: Black Metal
Alle Facetten des Black Metal mit DJane Skadi van Rotten.
Facebook Aktualisiert: 2018-03-10

Metalkeller NIL, Am Neuen Palais 10, 14469 Potsdam (RE bis Potsdam Charlottenhof)
Eintritt: Frei! Turnus: 2. Freitag im Monat
Musik: Metal
Seit Menschengedenken findet im NIL der Metalkeller statt. Wer die strapaziöse Reise nach Potsdam auf sich nimmt und im Schlosspark den Keller des Neuen Palais ausfindig macht, wird mit Metal verschiedenster Richtungen, oft auch live, günstigen Getränken und einer gemütlichen Atmosphäre belohnt. Hin kommt man am besten mit dem RE und ein paar Minuten Fußmarsch, zurück holt einen der Nachtbus fast am Palais ab und bringt einen zum Hauptbahnhof, wo meist schon die warme S-Bahn sehnsüchtig darauf wartet, einen zurück in die Zivilisation zu verfrachten.
Homepage Facebook Aktualisiert: 2018-03-10

Nuke Nuke Club, Pettenkofer Straße 17a, 10247 Berlin (S&U Frankfurter Allee)
Eintritt: Frei bis 23:00, dann 6€ Turnus: Jeden Freitag und Samstag
Musik: Metal/*core/Gothic/80er/Rock/Pop
Das Nuke befindet sich in den Räumlichkeiten des K17, ansonsten hat sich nicht viel geändert, nur die Musik ist etwas moderner geworden. Wie gewohnt am Wochenende Partys auf mehreren Floors.
Homepage Facebook Aktualisiert: 2018-03-10

Paranoid Club Lido (U1 Schlesisches Tor)
Eintritt: 5€, bis Mitternacht frei Turnus: 3. Samstag im Monat
Musik: Hard Rock/Heavy Metal/70s/Stoner/Psychedelic
Wenig Metal, aber mit ein bisschen Pentagram, Sabbath und Motörhead kann man rechnen. Eher massenkompatibel. Mein persönliches Trauma waren Touris mit Rollkoffern auf der Tanzfläche.
Facebook Aktualisiert: 2018-03-09

Pissing in the Mainstream Abgedreht/U5, Frankfurter Tor 9 (U5/M10 bis Frankfurter Tor)
Eintritt: 4€ Turnus: 1. Freitag im Monat
Musik: Death/Grindcore/Thrash/Black/Doom/Heavy
Die Party findet seit nunmehr 7 Jahren (Stand März 2018) statt. Überschaubarer Club, nettes Publikum, Getränke zu fairen Preisen.
Facebook Aktualisiert: 2018-03-09

Rock at Sage Sage/KitKat, Köpenicker Straße 76, 10179 Berlin
Eintritt: Bis 22:00 frei, dann 8€ Turnus: Jeden Donnerstag
Musik: Rock, Nu Metal
Rockparty in den Räumlichkeiten des KitKat-Clubs mit diversen Floors und Pool, dessen Bebaden aus Gründen verpönt ist. Es läuft Rockmusik diverser Richtungen und Nu Metal der 90er. Es lohnt sich, weit vor 22 Uhr da zu sein, wenn man umsonst rein möchte, da die Schlange sich mitunter etwas zäh bewegt. Das Publikum ist im Allgemeinen und im Speziellen in den Schulferien recht jung. Die Getränkepreise bewegen sich im Rahmen. Zu Beginn spielen meist zwei Bands, von lokalen Newcommern bis zu internationalen Größen, mal soft, mal härter.
Website; Facebook Aktualisiert: 2018-05-17

Rock of Ages Lauschangriff, Rigaer Str. 103, 10247 Berlin (M10 Bersarinplatz/U5 Samariterstraße)
Eintritt: Spende Turnus: Unregelmäßig
Musik: 80er Rock
Rockparty im urigen Keller des Lauschangriffs in der berüchtigten Rigaer Straße.
Facebook Aktualisiert: 2018-03-10

Rockhero Pk Bar, Kreutzigerstraße 22, 10247 Berlin
Eintritt: Frei! Turnus: Unregelmäßig
Musik: 80er
Die Party der Jungs von Kamikaze Kings. Wer die Band kennt, kann erahnen, was einen erwartet. Vormals bekannt als Pornrocker Party.
Facebook Aktualisiert: 2018-03-09


Wann macht das Knaack eigentlich wieder auf?